We do not need a new Biero now !!1! (Forum)

havo, Mittwoch, 07.08.2019, 18:37 (vor 18 Tagen) @ HHeinz

Was soll ich persönlich nehmen?
Ich bin weder in irgendwelche Entscheidungsprozesse eingebunden, noch fühle ich mich für irgendwen verantwortlich und schon gar nicht jammere ich über was.
Was ich geschrieben habe, ist das was ich so im Umfeld von de Löwen an Infos zusammen getragen hab.

Das sowas bei Sechzig immer wieder passiert, ist halt das Ergebnis von 2 vollkommen zerstrittenen Gesellschaftern. Die Investoren Seite hat im letzten Jahr nichts unversucht gelassen um die verantwortlichen des e. V. in der Öffentlichkeit schlecht da stehen zu lassen.

Dazu gehört halt auch die mediale "Heiligsprechung" vom Biero. Wie die Vertragsverhandlungen abgelaufen sind, weiß ich natürlich auch nicht. Aber wenn ich 1+1 zusammen zähle, kommt’s mir halt schon vor, als ob sich diese auch mit Druck aus Abu Dhabi so gestaltet haben, dass die Konditionen zu Ungunsten der KGaA fixiert wurden.

Wenn da die e. V. Seite 50+1 gezogen hätte um ein Veto einzulegen, braucht’s nicht viel Fantasie um sich vorzustellen, welch öffentliche Schelte auf sie eingeprasselt wäre. So nach dem Motto, "Die Ruinenanbeter und Erfolgsfußballverweigerer treiben jetzt auch noch den letzten Helden der Löwen vom Hof".

Das könnte das Präsidium vielleicht jetzt nach der Wahl durchziehen, aber letztes Jahr nach dem Aufstieg hätte das schon was von politischem Selbstmord gehabt.
Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass unser Investor auch nicht davor zurückschreckt, sein eigenes Investment zu schädigen, wenn er der Meinung ist, dadurch die Gremien des e. V. nach seinem Gusto
zu besetzen. So kannst halt auf Dauer auf keinen Blumentopf gewinnen.
Biero hat dadurch einen Vertrag bekommen, der ihn ohne Fremdmittel praktisch unkündbar macht.

Welches Süppchen der Gorenzel wirklich kocht, bzw. auf welcher Seite er eigentlich steht, erschließt sich mir überhaupt nicht. Für mich ist er schlichtweg untragbar.


Aber ich möchte ganz klar feststellen, dass das meine persönliche Meinung ist und ich weder für PRO noch für den e. V. schreibe.
Mir stinkt dieses ganze Superlöwen Gesülze der Ex Spieler dermaßen, die letztendlich alle nur auf die Kohle scharf sind.

Die wissen alle genau was dem Löwen hilft, wollen aber nur irgendwie an die Futtertröge.

Zu guter Letzt hast du sicher recht dass es dem Christian W. besser geht seit er nicht mehr im Amt ist.
Diesen Umstand hat er aber mit allen Ex Funktionsinhabern gemeinsam die ich kenne.
Aber welche Erkenntnis gewinnen wir daraus?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar