HI nur ein Strohmann?! (Forum)

Schindluderrei @, Donnerstag, 11.07.2019, 14:04 (vor 5 Tagen) @ Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul

Vom Kassenwart im LF, hoffe das ist ok


"wow, die USA erhebt Anklage gegen den Initiator des HI-Einstiegs bei 1860 sowie ehemaligen Mit-Gesellschafter von HI

Wir erinnern uns (vielleicht) an den Artikel des Spiegels "Schattenmann"
spiegel.de/spiegel/print/d-79652722.html

Da wird über Mohamed al-Husseini zum ersten mal in Verbindung mit 1860 berichtet. Dieser hat nicht nur HI "gebracht", er war auch gleich mal an der Vermarktungsfirma H.I. Squared International GmbH beteiligt...

Und gegen diesen "Vermittler" hat jetzt die USA vor dem Gericht in Kalifornien Klage w/Geldwäsche erhoben.

offshorealert.com/usa-v-mohame…forfeiture-complaint.aspx

Spannend ist weiterhin die Frage, wer eigentlich 51% an der HAMGroup hält, denn HI selbst hat nur 49%, ist damit selbst nur Minderheitsaktionär (haha) und muss vielleicht sämtliche "Zugeständnisse" der KGaA gegenüber selbst erst einmal von 'seinem' Mehrheitsgesellschafter genehmigen lassen.

Anekdote am Rande: Vielleicht kommt auch im Rahmen dieser Klage heraus, wer der eigentliche Investor bei uns ist. Ob doch Mohamed al-Husseini über eine Briefkastenfirma die 51% hält? Dann haben wir vielleicht bald die Vereinigten Staaten als neuen Gesellschafter, dann wohl vertreten durch Trump... Na dann kommen wir vom Regen in die Traufe!

Naja, solche Gerichtsverfahren dauern ja etwas. Für die 255 Seiten Anklageschrift müsste man wohl 90 Dollar investieren. Könnte aus Sicht des TSV gut angelegtes Geld sein, wenn dort über das Netzwerk von Mohamed al-Husseini berichtet würde.

Über die arabische Geschäftswelt hatte das Löwenmagazin schon mal eine interessante Zusammenfassung erstellt:

loewenmagazin.de/ein-investor-…arabische-geschaeftswelt/

Es bleibt spannend!"


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar