Eigenkapitalverschlechterung KGaA - Finanzierung (Forum)

HHeinz @, München, Dienstag, 02.07.2019, 12:21 (vor 14 Tagen) @ Schreihals schon klar aber

So hatte ich es auch gelesen und ist auch so weit klar. Meine Frage bezieht sich auf die "Finanzierung" des o.g. Verlustes. Sprich woher kommt das Geld, das mehr ausgegeben als eingenommen wurde? Da zählen wahrscheinlich gestundete Zinszahlungen an HAM dazu und die Forderungen des e.V., aber das können keine 2,7 Mio sein, oder?

Hier hätte man mal nachfragen können statt bei der Pyrotechnik. Aber so Finanzierungsgeschichten sind ja laut Wettberg egal, weil wir's eh nicht zurückzahlen können...

Mal so aus der Hüfte geschossen, muss daher nicht stimmen
1,5 Mio. aus dem Genussscheindeal mit Herrn Ismaik, dann die Zinsstundungen von Herrn Ismaik sowie dem e.V. Das rechne ich jetzt mal mit 1 Mio. Euro, und dann gibt es vermutlich noch einen kleineren Betrag den deckt man vielleicht mit eingehenden Zahlungen aus der Folgesaison, und überbrückt mit kurzfristigen Kreditlinien.

Daher zahlt die Bayerische dann über 500.000 Euro, aber kaufen kann man dann nur den Dennis Erdmann (und vermutlich noch etwas Kleines). Könnte aber auch sein dass man Rückstellungen für eine Strafzahlung im Dezember bildet.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar