so wie ich das verstehe: (Forum)

Lán Wèibing, Mittwoch, 05.06.2019, 15:12 (vor 12 Tagen) @ Weißbier

Alle Geschäftsordnungen, Satzungen, Präambeln, Verträge und deren Übersetzungen sind in sich absolut widersprüchlich und kontrovers.

Um rechtssicher zu sein beruft sich Scharold nicht auf subjektive Deutungen der verschiedensten Befugnisse, sondern fragt einfach alle möglichen Beteiligten, bis er von irgend einer Seite ein "Nein" bekommt, und nichts mehr weiter tun muss.

Nur so kann er sicher gehen, dass er nichtin Haftung genommen werden kann.


Oder?


So könnte es sein.

Wenn nur etwas an dem dran ist was der Commander so schreibt, dann ist der eh in Haftung, weil er die Herkunft der Gelder des "Investors" (Kredithais) nicht kontrolliert, aber eben dann nicht nur er, dann Gnade uns Allen vor dem Erdbeben, wie gesagt wenn was dran ist ???


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar