Stellungnahme der LFGR (Forum)

BlueMav, Freitag, 12.04.2019, 10:32 (vor 101 Tagen) @ Randpositionslöwe

Demokratie braucht Meinungsfreiheit!

Das Recht auf Meinungsfreiheit und Satire ist für eine lebendige Demokratie unverzichtbar. Auch dafür stehen wir als Löwenfans gegen Rechts seit vielen Jahren ein. In den letzten Tagen sind wirür die Produktion eines T-Shirts kritisiert worden, welches das Motiv eines Doppelhalters zeigt, der auf der Website der KGaA nach dem Heimspiel gegen den VfR Aalen im Februar zensiert worden war. Über diesen Fall von Zensur wurde in den Medien bereits berichtet ((1) (2) (3)). Hasan Ismaik hat auf seiner Facebook-Seite am 13. März 2019 selbst dazu geantwortet, dass er „für Meinungsfreiheit in der Löwenfamilie“ stehe (4).

Die KGaA hingegen hat sich von der Zensur bis heute nicht distanziert. Umso paradoxer erscheint uns daher die Stellungnahme der beiden Geschäftsführer vom 11. April. In dieser Stellungnahme fordern sie u. a.: „Meinungsfreiheit sollte daher eine Selbstverständlichkeit sein.“ (4). Ebenso drücken sie ihre Enttäuschung über uns Löwenfans gegen Rechts aus, da wir mit dem T-Shirt-Verkauf eine weitere Eskalation zwischen den Fans „billigend in Kauf nehmen“ würden. Für uns blanker Hohn. Die Geschäftsführer der KGaA vermeiden es, kommerzielle Internet-Blogs konkret zu benennen, auf denen bei 1860 ehrenamtlich tätige Personen beleidigt, diffamiert und bedroht und sogar Morddrohungen toleriert werden. Wir selbst dagegen werden namentlich an den Pranger gestellt, weil wir zuvorderst das Recht auf Meinungsfreiheit und Satire leben und verteidigen. Wird hier etwa mit zweierlei Maß gemessen?

Wo ist das Engagement unserer Geschäftsführer, wenn Nazis im Stadion auf dem Zaun sitzen? Wo ist das Engagement der KGaA-Verantwortlichen, wenn sich Rechtsextreme im Umfeld des Stadions herumtreiben? Wo ist eine deutliche Positionierung gegen Diskriminierung, die über Lippenbekenntnisse hinausgeht? Wo sind die Erklärungen der Geschäftsführer der KGaA bzgl. Beleidigungen, Beschimpfungen und Bedrohungen gegen Amtsträger des Muttervereins? Die Verantwortlichen der KGaA sollten sich entscheiden, ob sie uns als Feigenblatt oder als Prügelknaben gebrauchen wollen.

Am Rande möchten wir noch erwähnen, dass auch versucht wird, uns juristisch unter Druck zu setzen. Dies wird an unserer Haltung nichts ändern und wir werden uns dagegen zur Wehr setzen – auch aufgrund des überwältigenden Feedbacks aus der gesamten Löwen-Fanlandschaft sowie von Fußallfans aus anderen europäischen Städten. Um der KGaA trotz aller Kritik entgegen zu kommen, werden wir die produzierten T-Shirts nicht verkaufen, sondern verschenken.

Löwenfans gegen Rechts am 12. April 2019

PS: Spenden für die Jugendmannschaften werden wir selbstverständlich gerne annehmen!

(1) https://www.focus.de/sport/fussball/aus-vorsicht-oder-auf-anweisung-auf-homepage-tsv-1860-loescht-anti-ismaik-banner_id_10351305.html

(2) https://www.faszination-fankurve.de/index.php?folder=sites&site=news_detail&news_id=19818

(3) https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.in-gruenwalder-stadion-gezeigt-auf-homepage-tsv-1860-zensiert-anti-ismaik-banner.0111917a-eecc-4868-ab4b-4694a5a66c25.html

(4) https://www.facebook.com/ismaik1860/photos/a.1527398757284204/2352667761423962/?type=3&theater

(5) http://www.tsv1860.de/de/Aktuelles_News/4303.htm


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar