Pyrotechnik in Münster - und was die Ultras dazu sagen: (Forum)

Nikiforov, Donnerstag, 08.11.2018, 09:56 (vor 11 Tagen) @ Weisswuaschd to go

Ich kann das Statement inhaltlich nachvollziehen, aber es kommt schon sehr arrogant rüber, dass man darüber entscheiden möchte, wer wann zündelt.


Mei, das ist wie mit Aufklebern und Schmierereien: Wenn mal wieder unsere Hausfassade mit "ML" gesprayed oder das Schaufenster vom Teppichdandler (der damit Geld verdienen muss) komplett mit Aufklebern zugebabbt wird ist das schon in Ordnung. Ist halt ein Stilmittel. Müssen andere reinigen/ zahlen, basst scho.

Wenns aber an den eigenen Geldbeutel geht ist es plötzlich Vandalismus (!) und wird untersagt, siehe die Regeln für den Sonderzug:
"Wie jedes Mal, ist das UNSER Sonderzug und deswegen verurteilen wir jegliche Art von Vandalismus (Aufkleber, Schmierereien, etc.) im und am Zug."


Haben denn die Ultras die Beeinträchtigung von fremden Privateigentum nicht sehr effektiv unterbunden mit ihrer Erklärung zur letzten Saison? Ich dachte das klappt recht gut; ist das mit dem Teppichdandler ein reales Beispiel? Würde mich wirklich interessieren.

Ansonsten, zum geschilderten Vorfall in Münster: Pro Pyro wo es Sinn macht, pro bisserl Anarchie in der Kurve, aber vor allem auch: pro gesunder Menschenverstand.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar