Offener Brief von Michael W. Schwetje (Forum)

Herbert, Mittwoch, 07.11.2018, 22:51 (vor 11 Tagen) @ Kraiburger

Es ist also nicht möglich, Politik aus den Stadion zu verbannen, weil sie einem gelegentlich auf den Sack geht. Diese Forderung kommt einem Maulkorb gleich, was einer gesunden Fanszene nie gut tun kann.

Das hört sich jetzt fast so an wie "Ist Kunst, darum darf ich das!" und da sehe ich schon bei Kunst Grenzen, bei "politischen" (und damit meine ich nicht Vereinspolitik) Stadionbannern sogar noch viel engere Grenzen.

Es muss das gemeinsame Ziel von Führung und Fans sein, die ohnhin vorherrschende Politik im Stadion in gesunde Bahnen zu führen, politische Einflussnahme (vor allem der Extremen Parteien) in Verein und Kurve zu unterbinden und politische Kräfte aber gezielt für die Ziele des Vereins zu sammeln.

Und Du siehst dieses Banner "gegen RWE"(so würde ich das Banner kategorisieren) in der gezeigten Form noch innerhalb "gesunder Bahnen"? Meiner Meinung nach nicht mehr, was die Begründung "Keine Politik im Stadion" allerdings nicht besser macht.

Wobei ich auch immer noch nicht die "Intention" verstehe - siehe https://loewen-bar.de/forum/index.php?id=458274

Gruß

Herbert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar