Nein. Das Wahlsystem wird es wohl richten für die CSU. (Forum)

Nikiforov, Dienstag, 25.09.2018, 12:17 (vor 26 Tagen) @ domlöwe

Wenn man die letzten Umfragen vergleicht, bei denen sowohl Bundestagswahl als auch Landtagswahl in Bayern abgefragt wurden, lag CSU-Ergebnis für die Bundestagswahl bis zu 4 Prozentpunkte unter dem Ergebnis für die Landtagswahl. Das deutet darauf hin, dass der diskutierte Effekt von den Instituten durchaus berücksichtigt wird.

Obiges könnte auch daran liegen, dass man auf Bundesebene halt ein anderes Wahlverhalten zeigt, also z.B. nicht die Freien Wähler wählt oder eher zur FDP tendiert, weil diese auf Bundesebene im Gegensatz zum Land (ziemlich) sicher rein kommt. Kann daran liegen, muss aber nicht.

Zum Wahlsystem und seiner Abbildung in den Umfragen:

In den Befragungen selbst ist das Wahlsystem ziemlich sicher nicht berücksichtigt, sonst müsste man ja zum Beispiel Erst- und Zweitstimme gesondert abfragen. Das geschieht meines Wissens nie, sondern die Frage lautet i.d.R.: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag..."
Das schließt natürlich nicht aus, dass man die Effekte des Wahlsystems irgendwie modelliert bzw. gewichtet. Da wird es aber meiner Einschätzung nach ziemlich unsicher und kompliziert. Und damit: teuer! Gerade auf Landesebene sind die Projektionen der Institute im Gegensatz zum Bund glaub ich etwas unterentwickelt.
Und einfach auf Erfahrungswerte zurückzugreifen erscheint mir sehr unsicher, da die beeinflussenden Faktoren wie Popularität des Amtsinhabers (oder auch Herausforderers), Bundestrend, Koalitionsoptionen usw. ja von Wahl zu Wahl selbst in Bayern immer ziemlich unterschiedlich sind und die Wahlsystemeffekte u.U. überlagern oder aufheben können.

Aber zugegeben: Genau kann ich es Dir nicht sagen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar