Nein. Das Wahlsystem wird es wohl richten für die CSU. (Forum)

Nikiforov, Montag, 24.09.2018, 11:46 (vor 79 Tagen) @ domlöwe

Für CSU und FW würde es nach dieser Prognose möglicherweise, wenn auch ganz knapp, nicht reichen. (46% zu 46%)

Also zunächst mal ist das ja keine Prognose für den Wahlausgang, sondern eine Wasserstandsmeldung, eine Momentaufnahme. Das aber nur am Rande.

Mitentscheidend ist das Wahlsystem. Und nach dem würde es mit den obigen Zahlen wohl dicke reichen für diese Koalition. Denn anders als z.B. bei der Bundestagswahl entscheiden die Wähler nicht mit einer Stimme darüber, wie die Kräfteverhältnisse im Parlament sein werden. In Bayern werden Erst- und Zweitstimme addiert.

Das heißt (ohne Gewähr, weil ich es echt kompliziert finde): Wer die CSU-Liste verschmäht um den Söder zu strafen, gleichzeitig aber den regionalen CSU-Wahlkreiskandidaten nicht mitbestrafen möchte und diesen wählt, schadet dem Söder viel weniger, als vielleicht beabsichtigt.

Umfragen spiegeln so etwas nicht wider, weshalb sie ein bisschen irreführend sind. Warum Journalisten und Umfrageinstitute nicht permanent auf das Wahlsystem hinweisen, verstehe ich nicht. Auch verstehe ich nicht warum wir Wahlsysteme haben, die die große Mehrheit sowieso nicht rafft. Ziel sollte ja sein, die unbewussten Effekte der Stimmabgabe so weit wie möglich zu minimieren.

Fazit: Um sicher zu gehen würde ich wie immer empfehlen, mit keiner Stimme CSU zu wählen (und natürlich auch nicht die AfDer) :-D


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar