Eine Lanze für die Oide Wiesn (Forum)

BlueMagic, Sonntag, 23.09.2018, 22:58 (vor 29 Tagen)

Komme gerade von einem kurzen Reinschnuppern von der Wiesn zurück. Es gibt ja hier einen alten Mann, der jeden Cent für dieses Trachtenfasching-Event für zu schade hält.
Bezüglich der alten Wiesn (oder Normalwiesn, wenn man so will) muss ich ihm da eingeschränkt Recht geben. Obwohl auch da zu erkennen ist, dass die schlimmsten Deppenauswüchse bzgl. Pseudotracht weniger werden.
Und die paar Touristen, die sich diese Lederhosenimitate aus Stoff anziehen, sind zu vernachlässigen. Und auch die nuttigen Minidirndl bei den Mädln werden weniger. Und die Qualität der Dirndl steigt auch. Sieht bei sehr vielen Frauen schon richtig gut aus. Unabhängig von der Figur.

Aber die relativ neue Oide Wiesn ist die Renaissance der Wiesn aus meiner Kindheit, nur besser! Die Programme, die die da im Festzelt Tradition, im Herzkasperlzelt und vor allem in der Schönheitskönigin auf die Beine stellen, sind toll. Im Tradition ist es eher traditionell mit Tanzbühne. Selber Tanzen zu bayerischer Musik. Zwischendrin Tanzlmusi mit Schuabladln oder Goisslschnoizn. Manchmal zieht auch eine Blaskapelle durchs Zelt. Umzugstimmung. Alle Sitzen oder Tanzen auf der Tanzbühne. Auch kleine Kinder. Es gibt genug Platz. Niemand steht auf der Bank. Keine hemmungslosen Besäufnisse. Kein Gegröle. Die letzten drei Punkte gelten für die gesamte Oide Wiesn.

Im Herzkasperlzelt wird bunt gemischte Musik gespielt,eher modern, Profis. Oft Bayerisch. Vor der Bühne wird getanzt, wenn die Musik passt. Oft tolle Stimmung.

Der Hammer ist aber die Schönheitskönigin. Da wird richtige bayerische Volksmusik gespielt. Auch alte Volkssängerlieder. Es gibt ein Heft mit Texten, damit man mitsingen kann. Keiner grölt. Alle Schunkeln, Klatschen oder hören einfach zu, weil die Texte manchmal richtig gut sind. Stimmung einfach nur schön und gemütlich.

Noch ein paar Punkte zur Oidn Wiesn: es ist gut gefüllt, aber nicht überfüllt. Bis auf die kleine Schönheitskönigin hätte man in allen Zelten locker einen Tisch bekommen. Und das am Eröffnungssonntag bei bestem Wiesnwetter. Das Bier wird in Steinzeug ausgeschenkt, was einfach dafür sorgt, dass man es nicht so schnell wegkippen muss, weil es warm nicht mehr schmeckt. Und man hört und sieht fast keine Touris. Selbst die Zuagroasten haben die Oide Wiesn noch nicht wirklich entdeckt. Da wird weit überwiegend bayerisch gesprochen.

Ich finde, dass die Oide Wiesn die Wiesn gerettet hat. Und ich vermute, dass der Herr Zausl und andere Wiesnverweigerer noch nie da waren.

Und ich werde einen Teufel tun und den Touris bei der Stadtrundfahrt diesen Geheimtipp geben. Ausser vielleicht ausnahmsweise richtig netten Schotten. Denen würde ich einen Tipp geben. Als Dankeschön für die herzliche Gastfreundschaft bei den Urlauben. Nächsten Samstag geht's wieder ins gelobte Land


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar