Warum muss ich denn immer Pedelec fahren, wenn ich.. (Forum)

friedhofstribüne, Dienstag, 07.08.2018, 00:46 (vor 15 Tagen) @ BlueMagic

Müssen tust du gar nichts. Aber du würdest dich mit Pedelec halt ingesamt mehr an der frischen Luft bewegen. Oder willst du mir erzählen, dass du zu denen gehörst, die mit einem Rad ohne Motor einfach mal so, weil es Spass macht, eine schnelle Runde über den Grünwalder Berg, vom Isartal die Grosshesseloher Brücke hoch oder in der hügeligen Glonner Landschaft 40-60 Kilometer machst. Der Motor sorgt halt bei den meisten Menschen dafür, dass sie 60% mehr mit dem Fahrrad fahren. Einfach wegen dem Spassfaktor. Hast den Artikel gelesen? Anhaltend niedrigerer Blutdruck, stressresistenter, Verjüngung der Zellen um bis zu 15 Jahre. Musst ja nicht. Wer nicht will, der hat schon mal ...

Nein, erzählen mag ich gar nichts. Aber wenn ich den Drumberg auf meinem Arbeitsweg hoch fahre, möchte ich den auch so spüren wie er steil ist. Wenn ich dann mal nicht mehr hochkomme, fahre ich halt den Candidberg hoch. Der ist nicht so steil. Und warum soll ich irgendwo hinfahren, wenn ich da gar nicht hin muss. Trotzdem fahre ich wenn ich Lust habe, mit dem normalen Fahrrad auch nach Freising zum Testspiel. Oder nach Wartenberg zum Schafkopfturnier. Warum nicht. Das macht doch Spaß. Ich weiß aber nicht, warum es besser sein soll, in der gleichen Zeit noch weiter zu fahren bloß weil ich eine elektrische Unterstützung habe.

Ich möchte dich ja auch nicht ärgern. Aber manche Sachen machen für mich eben keinen Sinn. Mir ist es auch nicht klar, was daran gut sein soll, sich ein Elektromobil zu kaufen, wo mal gerade einer rein passt, um damit den Individualverkehr zu erhöhen. Da könnte ich doch auch die S/U oder Trambahnen verwenden. Mir erscheint eine freiwillige Reduktion oder Einschränkung des Verbrauchs an Resourcen eher ökologisch als dieses immer weiter höher und schneller. Mag es noch so ökologisch erscheinen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar