Vorstellung der Verwaltungsratskandidaten – wie war's? (Forum)

tomtom @, Freitag, 06.07.2018, 16:03 (vor 10 Tagen) @ Ulla

Danke, dass Du das so kompakt und informativ aufgeschrieben hast; das steigert die Vorfreude auf die Mitgliederversammlung.

Eine sehr gelungene Veranstaltung für alle, die sich vorstellen wollten, geschuldet auch einem sehr guten Moderator.
Die Teilung in "neue Kandidaten" zuerst und einer kleinen Pause, dann die "amtierenden Kandidaten, die sich erneut zur Wahl stellen" zum Schluss, war sinnvoll.
Danach hatten nämlich einige der neuen Kandidaten eine Ahnung, womit man sich als beratendes Gremium so rumschlagen muss (z.B. Anträgen auf Auflösung der Kooperation mit der HAM Ltd., Patenschaften für andere Abteilungen übernehmen, Verschwiegenheit, Verschwiegenheit, Verschwiegenheit und nochmals Verschwiegenheit).
Einige der neuen Kandidaten wollen mehr Transparenz schaffen, die haben nun von den amtierenden Kandidaten hören können, dass sie selbst evtl. mehr Einblick bekommen können, aber von allem nichts an die Öffentlichkeit weitergeben dürfen, weil der einzige, der das darf, der Sprecher ist und man der Verschwiegenheit verpflichtet ist.
Alle Anwesenden Kandidaten waren gegen die Brief- oder Onlinewahl (bzw. wären nur bei einem funktionieren Live-Übertragungs- und Wahl-Tool dafür, das ist aber Zukunftsmusik).
Ebenso ließen alle keinen Zweifel daran, dass 50+1 gehalten werden muss und wichtig ist.

Die Fragerunde war erhellend, die Räumlichkeiten gut und alle waren sich einig, dass ein Team Profifußball, das sich nur als Team aufstellt, alle mal erfolgreichen Bemühungen um die neue Satzung ad absurdum führt.
Die Stimmung war gut und ansonsten halte ich es wie der VR: hier sollte der Sprecher von PRO1860 mehr äußern, so er denn mag.
Außerdem können ewiggestrige Ruinenanbeter, Nörgler und Barkundige, die anwesend waren, ja auch ihren Eindruck schildern
Habe die Ehre!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar