Fakten zum Darlehen der Bayerischen (Forum)

harie(unangemeldet), Montag, 04.06.2018, 12:56 (vor 76 Tagen) @ Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul

Das Darlehen der Bayerischen hat mit er Lizenz nichts zu tun.
Das ist die Liquiditätsreserve zur Erstellung der Fortführungsprognose und Abwendung der Insolvenz. Es wurde daher bislang nicht ausbezhalt und auch im kommenden Etat nicht verplant und steht deshlab in voller Höhe sofort zur Verfügung.

HI bietet deshalb faktisch nur an diese Liquditätsreserve aufzulösen und damit eine Gehaltserhöhung Bieros, die U21 und Transfers/Gehälter neuer Spieler zu bezahlen. Und sich dabei Zinsen zu sparen.


Zinsen können bei Nichtinanspruchnahme nicht anfallen. Solange es als Notgroschen nicht angepackt werden soll, zahlt 1860 auch nichts dafür.

Sag i doch.
HI bietet an das Darlehen zu übernehmen und das Geld auszugeben.
Was man ja auch so tun könnte. Aber dann würde man Zinsen zahlen was man bei HI nicht bräuchte.

Das damit der Zweck des Darlehen und der Grudn warum es weder angefass noch weitterhin verplant wurde entfallen würde, nämlich die Sicherung ener positiven Fortführugnsprognose hatte ich weiter oben schon erwähnt.

Daher Blendgranate


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar