Free Gaza from Hamas ! (Forum)

Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !, Mittwoch, 16.05.2018, 20:05 (vor 156 Tagen) @ Schindluder

Hamas und Co. haben Kassamraketen und auch iranische Fajr-Raketen. Das ist zwar kein hochmodernes Material, aber hat schon beträchtliches Gefährdungspotential.

Ich find bei 52 Toten kann da auch keiner den Israelis einen Vorwurf machen. Kompett verhältnismäßig das Ganze.

Eine reine Totenzahl sagt erstmal rein gar nichts über die Frage der Verhältnismäßigkeit aus. Weder in die eine noch in die andere Richtung.

Was definitiv enden muss, sind die Kriegsverbrechen von Gruppen wie der Hamas, Islamic Djihad und Co, die bewusst von Schulen und Krankenhäusern aus "operieren" und sogar Kinder als Schutzschilde missbrauchen. Dafür darf es aber keine nützlichen Idioten mehr geben die diese Toten sofort gegen Israel missbrauchen (nicht mal dann, wenn im Einzelfalle sogar wirklich ein Vergehen vorliegen mag, um welches sich dann israelische Gerichte zu kümmern haben.) Das motiviert die Rädelsführer der Islamisten nämlich nur so weiterzumachen. Bei solchen "Palästinenserfreunden" wie Dir brauchen diejenigen Palästinenser, die wirklich nur in Frieden und Freiheit leben wollen, echt keine Feinde mehr, denn Du unterstützt das Spiel ihres grössten Feindes (und der heisst eben NICHT Israel !)

Daher auch Respekt für die Nachhaltige Versöhnungspolitik Israels.

Sogar der angeblich so ultrarechte böse Araberhasser Lieberman hat angeboten einen internationalen Hafen und Flughafen in Gaza auf Kosten Israels zu bauen, wenn die Islamisten ihre Waffen niederlegen. Versöhnung könnte man theoretisch SOFORT haben. Aber dafür müssen viele dort den Traum der Vernichtung des jüdischen Staates aufzugeben, was aber deren einziger Lebensinhalt ist.

Das mit den Verteibungen der Palästinenser z.b. aus Vororten von Jerusalem, die Zerstörung deren Friedhöfe, alles Propaganda

Vieles ist in der Tat "Fake-News". Fairerweise muss man sagen dass Pallywood das schon ganz geschickt macht. Ich bin vor Jahren selber auch auf die sehr gelungene Produktion des „al-Durah“-Dramas hereingefallen. Das kann ich also schwer irgendeinem vorwerfen, sondern kann nur an jeden appellieren kritischer zu werden beim Betrachten von Bildern und Videos.

Nichtsdestotrotz gibt es natürlich durchaus auch valide Kritik an manchem Vorgehen Israels. Diese geht jedoch zumeist im lauten Getöse der Debatten unter.

Unbestritten ist auch, dass es im 48er-Krieg Vertreibungen und Kriegsverbrechen seitens der israelischen Paramilitärs gegen Araber gab. Und heute gibt es kritikwürdige Zustände in der Westbank, insbesondere in Hebron, wo es schon bedrückend ist durch die leere Marktstrasse zu schlendern. Es gibt sicher vieles zu verbesseren im Alltagsleben der Menschen in den sog. "besetzten Gebieten" und das sollte ein Thema für alle Parteien sein, egal wo sie im demokratischen Spektrum angesiedelt sind.

danke an Südafrika, die einzigen die den Arsch in der Hose haben, den Israelis zu zeigen was man von so einem völlig unnötigen Massaker halten.

In Südafrika sind seit langem viele Menschen auf die selten dämliche Propaganda hereingefallen, Israel sei vergleichbar mit ihrem alten Apartheidstaat.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar