Reisinger und der Investor / Rück- und Ausblick (Forum)

Commander, Freitag, 13.04.2018, 16:48 (vor 247 Tagen) @ harie(unangemeldet)

Die Gelder müssen dem Mutterverein zur Förderung des Fußballsports zufließen.
Unnterbrochen 20 Jahre in nicht unerheblicher Höhe. Die DFL geht dabei von mindestens der Höhe der Gelder des Hauptsponsors aus.

Und das muss auch nach dem Erwerb der Anteile in unverminderter Höhe weitergeführt werden. Denn die Lizenz wird jedes Jahr neu vergeben und damit auch diese Voraussetzung überpüft.

Schließt Du aus, dass Zahlungen des "Investors" an die KGaA, die (auch) zum Betrieb des NLZ dienen und von denen auch der eV profitiert, als Förderung des eV bezeichnet und gedeutet werden können?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar