Tja. An sich. (Forum)

friedhofstribüne, Freitag, 13.04.2018, 03:01 (vor 161 Tagen) @ Sohn des Landes der Schweiz-Bezwinger !

d.h. es kein z.T. deutlich ärmeres Osteuropa gibt, oder zumindest einen eisernen Vorhang dazwischen


Da sind wir uns einig, dass die „Schwemme“ an Frauen aus osteuropäischen Ländern auf das starke Wohlstandsgefälle Ost-West in Europa zurückzuführen ist. Die Frage hier ist aber, ob es diesen Damen zuhause besser ginge, wenn sie nicht kommen dürften. M.E. klar nein. Da muss man sie nur selber mal fragen. Kenne nun wirklich so einige Rumäninnen im Gastronomiesektor und auch im Nachtleben. Darunter auch Escorts und Stripperinnen. Die sind sehr froh dass sie nach Luxemburg kommen und ihr Leben verbessern durften. Bewundernswert finde ich vor allem wieviele Sprachen da manche sprechen. Nämlich nicht selten mehr als vier.


Sorry Luxl, aber da kommt mir doch das kotzen. Da kennst du doch glatt genügend Rumäninen, die nach Luxemburg kommen durften um ihr Leben mit Strippen und Escort verbessern durften. Ja Halleluja, und das in Zeiten der Arbeitnehmerfreizügikeit. Und gleichzeitig sind alle Sexarbeiterinnen aus den früheren Ostblockstaaten selbstbestimmt und eigenverantwortlich? Ich bin ja in deiner libertären Grundeinstellung gerne immer bei dir, aber bitte lies doch einfach noch mal durch, was du da von dir gibst.

Schwemme an Frauen
zuhause besser gehen wenn sie nicht kommen dürften
verbessern durften

Mag sein, dass ich textlich äußerst empfindlich bin, aber so kann man nicht schreiben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar