Ein Stück weit in die Phrasenkiste gegriffen ... (Forum)

tomtom, Donnerstag, 12.04.2018, 09:43 (vor 218 Tagen) @ hjs geläutert

Schöne Phrase, die mich sofort an Björn Engholm erinnerte. Hier noch eine einschlägige Fundstelle beim Zwiebelfisch, Bastian Sick:
„Möglicherweise hat Wolfgang Schäuble ein Stück weit zur Verbreitung dieser Phrase beigetragen. Berühmt gemacht aber hat sie der ehemalige SPD-Vorsitzende Björn Engholm; denn beide, Engholm und ein Stück weit, sind typisch norddeutsch. Harald Schmidt wusste seinerzeit sogar scherzhaft von der Einführung einer neuen Maßeinheit zu berichten: Ein Stück weit = 1 Engholm.“

"An sich nicht" ist die aufgehübschte Zwillingsschwester von "in Wirklichkeit halt doch". Im luftleeren Raum, in dem wir eine Gesellschaft haben, in der Frauen völlig gleichberechtigt sind, körperliche Gewalt keine Rolle spielt und wir nach außen isoliert sind, d.h. es kein z.T. deutlich ärmeres Osteuropa gibt, oder zumindest einen eisernen Vorhang dazwischen, da vielleicht nicht. Aber in der Wirklichkeit halt schon.

Ein Stück weit hat dieses Denken die letzte (rotgrüne) Neuregelung des Business geprägt. Die Folgen waren durchaus verheerend für zigtausende Frauen. Jetzt wollen es eigentlich alle ändern.

Und ein Stück weit ist es natürlich unappetitliche Rechtfertigung von Freiern mit schlechtem Gewissen, genauso wie "Ich glaube, es hat ihr auch gefallen, das Geld hätte es gar nicht gebraucht".


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar