Dachte die Vereinsorgane sind alle nicht legitimiert? (Forum)

friedhofstribüne, Donnerstag, 05.04.2018, 00:27 (vor 106 Tagen) @ Kraiburger

Das Gericht beschied ihm ja, dass das Vereinsausschlussverfahren ungültig war.

Nun sind 2 Jahre Mitgliedsbeitrag ausstehend und laut SZ weigert er sich, diese nachzuzahlen.

Dass er nicht genug Stimmen bekommen wird, weiß er selbst. Der will nur stress machen. Die Konstellation ist auch zu easy: Der ehemalige MAN-Pressesprecher Üblacker (Freund vom Stimo), versucht den e.V. ins Wanken zu bringen. Ätzendes Pack!


Sollte es dazu nicht schon wieder zu spät sein, würde ich ihm die Beiträge während des schwebenden Verfahrens erlassen. Dazu würde ich ihm die Möglichkeit geben, die Beiträge seit dem Zeitpunkt als ihm das Gericht die volle MItgliedsschaft wieder bestätigt hat, rückwirkend zu bezahlen. Danach steht ein Zulassen zur Wahl nichts mehr im Weg. Das ganze würde ich auch so öffentlich wie möglich umsetzen, damit gar nicht erst ein Hauch von Gemauschel aufkommen kann.

Wenn er das nicht will gilt halt dann wirklich 7.3.
7.3 [...] Mitglieder, die mit der Beitragszahlung im Verzug sind, sind weder stimmberechtigt noch wählbar. [...]

Zweitens hilft es tatsächlich manchmal für das große Ganze, wenn der Klügere nachgibt. Auch wenn einem das Messer in der Hose aufgeht.
Dazu kommt noch, dass ich die Chancen für Kiermair sehr gering einschätze, und es mir durchaus gefallen würde ihm auf demokratische Weise
zu zeigen, was der Verein und seine Mitglieder von ihm halten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar