Boykott versteh ich nicht (Forum)

friedhofstribüne, Freitag, 09.03.2018, 13:27 (vor 102 Tagen) @ Weisswuaschd to go

Fußball ist ein Geschäft und das Geschäftsmodell ist der Verkauf von Emotionen.
Emotionen sind das einzige Produkt, was dieser Sport anzubieten hat und woraus die Einnahmen generiert werden.

Emotionen können nicht immer rationell begründet werden - im Gegenzug kann man dann aus seiner eigenen Sicht die Begründungen auch nicht immer verstehen.
Hauptsache einem selber geht's mit seiner Entscheidung gut.

Ich zum Beispiel kann nicht verstehen, warum überhaupt noch jemand sein Geld zu diesem Scheichverein trägt und Zeit mit diesem Schwachsinn verschwendet, Sechzgerstadion hin und Sechzgerstadion her :D

Wie du so schön erkannt hast ist das ganze gerne irrational.

Um das anschaulich zu Belegen sei an die Ära Wildmoser erinnert. Mit Vereinsausschlüssen, Hass und Mißgunst. Umzug aus dem Sechzger aus gastronomischen Interessenproporz und noch so vieles mehr. Oder die schöne Zeit in der AA mit immer neuen haarsträubenden Finanzierungsmodellen. Ziffzger und Konsorten als lebende Leitfiguren des echten Löwen.

Eigentlich ist es ein Rätsel, dass man irgendwann einmal sein Herz an diesen Verein verlor. :-D


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar