I like your answer (Forum)

BlueMagic, Freitag, 09.02.2018, 08:25 (vor 101 Tagen) @ Löwenbomber

Natürliche hormonelle Prägung. Wir sind genetisch immer noch die Höhlenmenschen, die sich vor über 20.000 Jahren durch Jagen und Sammeln über Wasser gehalten haben. Und da war man im familiären Verband einfach stärker aufgestellt. Das Männchen brauchte eine Frau um seine Brut zur Welt zu bringen, mit möglichst breiten Hüften (ja ich mag keine Magermodells und stehe dazu!).
Das Weibchen brauchte einen starken Mann, der in der Lage war genug Futter für die Brut herbei zu schaffen und die bösen Tiere zu vertreiben oder anderes Gesindel abzuwehren.
Vermutlich sind auch damals ab und an die Männchen nach dem Aufziehen der ersten Brut weiter gezogen zur Nächsten mit breiten Hüften und großen Titten. Wenn sie nicht vorher gestorben sind. Die Lebenserwartung war ja auch viel niedriger. So einfach ist das vermutlich.

Und heute wird der Durchschnittsmann halt auch im Schnitt 8 Jahre älter, wenn er verheiratet ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
Follow @loewenbar