Würzburg wie Sechzig? (Forum)

Commander, Mittwoch, 09. August 2017, 11:45 (vor 72 Tagen) @ Chris (aus der Bauaufsichtsbehörde)

Beim Sechzgerstadion ist die entscheidende Frage, bis zu welcher Kapazität noch Bestandsschutz vorhanden ist. Wenn ich das richtig weiß, dann wurde beim "drittligatauglichen Umbau" auch die baurechtliche Kapazität nach unten gesetzt. Bildlich gesprochen: das Stadion, in welches früher mal 40.000 Leute und mehr rein durften, steht heute nicht mehr und hat deshalb auch keinen Bestandsschutz. Statt dessen steht da heute ein Stadion mit einer viel geringeren baurechtlichen Kapazität (die kann auch größer sein, als die derzeitigen 12.500 Zuschauer, das müsste man erfragen) und nur für diese Kapazität kann man Bestandsschutz geltend machen.

Würde das zutreffen, hätten wir wieder mal kapitales vereinspolitisches Versagen. Denn das ist m.M. nach das Urinteresse des TSV 1860, dass im GWS eine Kapazität von mindestens 20.000 Zuschauern bleibt, um eine Rückzugs/Alternativmöglichkeit zu haben.

Ich bin aber skeptisch bzgl. Deiner Aussage zu den derzeitigen 12.500 Zuschauern. Kannst Du das stichhaltig belegen? Kann sich einer der Insider äußern?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum
loewenforum Weiss-Blau Sechzgerstadion e.V. PRO 1860 TSV 1860 Freunde des Sechz'ger Stadions e.V. Kultstätte an der Grünwalder Straße ARGE  Folge Löwen-Bar auf Twitter